Presseveröffentlichungen

FINSOZ im Gespräch mit MdB Dr. Roy Kühne über Pflege-Digitalisierung

Berlin, 10. Oktober 2020 – „Digitalisierungsprozesse müssen meßbar werden“, sagt MdB Dr. Roy Kühne im Videocall mit dem Digitalverband FINSOZ im Rahmen der FINSOZ-Initiative Pflege-Digitalisierung.
„Wir benötigen einen Wirkungsnachweis, nicht allein eine Ergebniskontrolle“, so Kühne, Berichterstatter für Pflege und pflegerische Versorgung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Gespräch mit FINSOZ-Vorstand Prof. Helmut Kreidenweis und Geschäftsführerin Thordis Eckhardt. Kühne unterstreicht das Anliegen der FINSOZ-Initiative, das „gesetzliche Regelungen zur Finanzierung von Digitalkosten in der Pflege“ notwendig seien.
Das FINSOZ-Gespräch mit Dr. Kühne wird in einer weiteren Sitzung vertieft fortgeführt werden.
Mehr lesen unter: https://lnkd.in/gjwkNC8

Pflege benötigt politischen Willen zur Unterstützung

Mainz, September 2020 – Pflegewirtschaft braucht Digitalisierung – und macht jetzt mobil: Mit der Initiative „Pflege-Digitalisierung“ startete der Digitalverband FINSOZ im Juni dieses Jahres eine bundesweite Branchen-Plattform, die acht grundlegende Digital-Forderungen an die Politik adressiert, aus Branchensicht die notwendige Grundlage zur Digitalisierung der P!egewirtschaft bilden und im Rahmen einer nationalen Digitalstrategie einer Umsetzung bedürfen. Als Branchenvorreiter hat der Verband schon mit Ausbruch der Covid-19-Pandemie auf die mangelnde technologische Infrastruktur in den P!egeeinrichtungen und die vielerorts unzureichenden virtuellen Kommunikationsmöglichkeiten von Mitarbeitern und P!egebedürftigen intern und extern zum medizinischen Personal und zu den Angehörigen aufmerksam gemacht.
Mehr lesen unter:  Seniorenheim Magazin

Sozialwirtschaft braucht Digitalisierung: Plattform-Initiative startet Maßnahmenplan

Hannover, 10. August 2020 – Verbunden mit dem Appell „Sozialwirtschaft braucht Digitalisierung“ hat der Digitalverband FINSOZ die Branchen-Plattform „Pflege-Digitalisierung“ gestartet. Wo digitaler Nachholbedarf besteht und wie die Initiative zu Lösungen beitragen will, sagt FINSOZ-Geschäftsführerin Thordis Eckhardt im sgpREPORT-Interview. Der Nachholbedarf in punkto Digitalisierung sei in der Sozialwirtschaft „differenziert
zu betrachten“, sagt Eckhardt im Interview, das in voller Länge in der morgen (11. August) erscheinenden Ausgabe 14-2020 erscheint.
Mehr lesen unter: sgpReport

BKSB unterstützt Initiative „Pflege-Digitalisierung“

Köln, 7. August 2020 – Der Digitalverband FINSOZ e.V. (Fachverband Informationstechnologie in Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung) hat im Juni die bundesweite Initiative „Pflege-Digitalisierung“ (www.pflege-digitalisierung.de) gestartet.
Der Bundesverband des kommunalen Senioren-und Behinderteneinrichtungene.V. (BKSB) hat sich der Initiative angeschlossen. „Die Digitalisierung wird uns in den nächsten Jahren verstärkt beschäftigen.Neue Technologien können uns helfen, Prozesse zu vereinfachen und unsere Dienstleistungen noch effizienter zu erbringen.“, so Dieter Bien, Vorsitzender des BKSB undGeschäftsführer der Alten-und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gGmbH. 
Mehr lesen unter: BKSB

FINSOZ startet Initiative zur Digitalisierung der Pflege

  Hannover, 3. Juli 2020 – Der Digitalverband FINSOZ hat eine bundeweite Branchen-Plattform (https://pflege-digitalisierung.de/) ins Leben gerufen, die acht grundlegende Anforderungen an politische Entscheidungsträger im Land stellt. Gerade die Corona-Pandemie habe gezeigt, dass es hauptsächlich an einer leistungsstarken Netzwerk-Infrastruktur mangelt.
Mehr lesen unter: Altenpflege

 

 

Bundesweite Initiative „Pflege-Digitalisierung“ gestartet: FINSOZ initiiert Branchen-Plattform

 Offenbach, 29. Juni 2020 – Sozialwirtschaft braucht Digitalisierung – und macht jetzt mobil: Mit der Initiative „Pflege-Digitalisierung“ startet der Digitalverband FINSOZ eine bundesweite Branchen-Plattform, die acht grundlegende Digital-Anforderungen an die politischen Entscheidungsträger im Land enthält und deren konkrete Umsetzung fordert. FINSOZ-Geschäftsführerin Thordis Eckhardt: „Die Corona-Pandemie führte uns im wahrsten Sinne des Wortes schlagartig vor Augen, woran es in den Sozialeinrichtungen in unserem Land vielfach mangelt: an einer flächendeckenden und leistungsfähigen Netzwerk-Infrastruktur, an moderner Hardware und an digitaler Ausstattung wie Mobil-Geräten zur internen Kommunikation der Mitarbeiter in den Häusern.“ Und Prof. Helmut Kreidenweis, Vorstandsmitglied FINSOZ, ergänzt: „Häufig mangelt es in den Sozialeinrichtungen auch am Digital-Wissen des Personals zur Integration der Technologien in den Arbeitsalltag. Im Ergebnis erschwert dieser Mangel die dringend benötigte digitale Kommunikation mit Hausärzten und Kliniken, aber auch die Aufrechterhaltung der sozialen Kontakte von Bewohnern mit ihren Familien und Freunden.“ Speziell in den Pflege- und Altenheimen besteht hoher Nachholbedarf.
Mehr lesen unter: EHEALTHCOM

Bundesweite Initiative „Pflege-Digitalisierung“ gestartet

Hannover, 17. Juni 2020 – Mit der Initiative „Pflege-Digitalisierung“ startet der Digitalverband FINSOZ eine bundesweite Branchen-Plattform, die acht grundlegende Digital-Anforderungen an politische Entscheidungsträger enthält und deren konkrete Umsetzung fordert.
Mehr lesen unter: Altenheim

FINSOZ startet Initiative zur Digitalisierung der Pflege

Hannover, 16. Juni 2020 – Zusammen mit Trägern, Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und gemeinnützigen Unternehmen hat der Digitalverband FINSOZ acht Digital-Forderungen an politische Entscheidungsträger formuliert.
Mehr lesen unter: Care Invest